Die Nikko AM Global Green Bond Strategy ist ein SRI/ESG-Anlageprodukt. Investiert wird in Wertpapiere, die Projekte finanzieren, die zur Eindämmung des Klimawandels und zur Anpassung an diesen beitragen. Die Strategie legt hauptsächlich in Green Bonds mit AAA-Rating an, die von einigen der solidesten globalen Institutionen mit AAA-Kreditratings ausgegeben werden. Die Strategie bietet Anlegern über ein langfristig diversifiziertes und aktiv verwaltetes Portfolio Zugang zu Green Bonds.

Unsere Philosophie

„Green Bonds bieten dem Anleger eine einzigartige Kombination: Sie können mit einem Investment einen Beitrag zur Eindämmung des globalen Klimawandels in Industrie- und Schwellenländern leisten und gleichzeitig mittel- bis langfristig Wertzuwachs und Erträge erzielen.“

Warum Green Bonds?

  • Green Bonds sammeln Gelder für neue und bestehende Projekte ein, die der Umwelt zugutekommen.
  • Um die Vereinbarungen des Pariser Abkommens zu erfüllen, werden Green Bonds zu einem bedeutenden Anlageinstrument werden.
  • Green Bonds bieten Anlegern ein steuerfreies Einkommen und die Gewissheit, dass der Erlös ihres Investments für einen positiven Zweck verwendet wird.
  • Kapitalmärkte und Anleiheemissionen spielen eine zentrale Rolle bei der globalen Kapitalbeschaffung und beim Engagement öffentlicher und privater Investoren aus der ganzen Welt.

Wachsender Markt

  • Green Bonds sind ein wachsendes Segment des Fixed-Income-Universums. Sie spiegeln die zunehmende Bedeutung wider, die der ökologischen Nachhaltigkeit beigemessen wird.
  • In den vergangenen fünf Jahren ist der Markt deutlich gewachsen. Im Jahr 2020 dürfte sich der Marktwert für SSA Green Bonds auf mindestens 250 Mrd. US-Dollar belaufen.
  • Die aufgenommenen Mittel finanzieren die Entwicklung neuer oder bestehender Umweltprojekte, einschließlich erneuerbarer Energien, nachhaltigem Wassermanagement und Vermeidung von Umweltverschmutzung.
  • Der Markt für grüne SSA-Anleihen ist groß und liquide. Die Nachfrage nach solch hochwertigen Papieren führt dazu, dass diese Anlagen zu niedrigeren Renditen als konkurrierende Spread-Produkte gehandelt werden, aber immer noch über denen für Staatsanleihen der jeweiligen Länder.
Der Markt für Green Bonds
Der Markt für Green Bonds

  • Es gibt viele verschiedene Emittenten von Green Bonds, und die Erlöse werden für eine große Bandbreite von Anwendungsfeldern verwendet.
  • SSA Green Bonds sind der „Goldstandard“ in Sachen Umweltfreundlichkeit.

Green Bond Investment-Universum

Green Bond Investment-Universum

Beispiel für die Zunahme der Reinheit grüner Unternehmensanleihen

Beispiel für die Zunahme der Reinheit grüner Unternehmensanleihen
Global Green Bond Fund (UCITS)
Global Green Bond Fund (UCITS)

  • langjährige Markterfahrung in grünen Märkten sowie SSA-Märkten
  • investiert primär in AAA
  • Engagement in Schwellenländern
  • kein Engagement in Unternehmensanleihen
  • „dunkelgrüne“ Wertpapiere (Cicero Shades of Green*)
  • Erlöse von Projekten werden von Dritten überprüft und genehmigt

https://emea.nikkoam.com/ucits
*https://www.cicero.green/

Wichtige Eigenschaften

Alle erworbenen grünen Anleihen qualifizieren sich für die Aufnahme in den BofA Merrill Lynch Green Bond Index. Dieser Index bildet die Wertentwicklung von Wertpapieren ab, die für qualifizierte „grüne“ Zwecke begeben werden. Die Anleihen müssen eine klar festgelegte Verwendung der Erlöse haben, die ausschließlich für Projekte oder Aktivitäten eingesetzt werden, die den Klimaschutz, die Anpassung an den Klimawandel oder andere Zwecke der ökologischen Nachhaltigkeit fördern.


Das Investmentteam bewertet die Märkte der Industrie- und Schwellenländer und trifft Allokationsentscheidungen auf der Grundlage seiner hauseigenen Einschätzungen. Nikko AM ist der Ansicht, dass das Engagement in Schwellenländern eine attraktive Ergänzung, ein Unterscheidungsmerkmal zu anderen Green-Bond-Portfolios sowie eine Alpha-Möglichkeit darstellt. Das Team investiert aktiv und passt die Allokationen in Schwellenländern und entwickelten Märkten je nach Marktbedingungen an.


Aufgrund der Verfügbarkeit von Green-Bond-Papieren im SSA-Anlageuniversum verfolgt das Anlageteam das Ziel, möglichst nahezu 100 % des Fonds in Green Bonds zu investieren. Sollte es nicht möglich sein, Zugang zu den gewünschten Green Bonds über Direktemissionen zu erhalten, wird das Anlageteam ein Währungs-Overlay einsetzen, um ein effizientes Portfoliorisikomanagement zu ermöglichen. Neben supranationalen Emittenten zieht Nikko AM auch den Kauf staatlicher bzw. kommunaler Emissionen in Betracht.

Unser Team

Steve Williams, Head Portfolio Manager – Core Markets (Leitender PM)

Steve Williams ist Head Portfolio Manager für Global Core Strategies und Managing Director in der Londoner Niederlassung von Nikko AM. Er ist Mitglied des Investment-Komitees für festverzinsliche Wertpapiere und Devisen und leitet als Portfoliomanager das Investment-Grade-, Kommunal-, Green-Bond-, Global-Hypotheken- und Global-Bond-Geschäft des Unternehmens sowie das Kredit-Research.

Er stieß 2007 zu Nikko AM und übernahm gemeinsam mit Andre Severino die Verantwortung für die Flaggschiff-Strategie für globale Staatsanleihen des Unternehmens sowie die Einführung der ersten spezifischen Strategie für dänische Hypothekenanleihen in Japan im Jahr 2016. Zuvor war Williams als Senior Credit Research Analyst bei New York Life Investment Management im Bereich Unternehmensanleihen und strukturierte Finanzierungen tätig. Er verfügt über mehr als 14 Jahre Investmenterfahrung und hat einen MBA der Fuqua School of Business der Duke University. Seinen Bachelor-Abschluss machte er an der University of Michigan. Williams ist zertifizierter FRM.

Raphael Marechal, Head Portfolio Manager – Emerging Markets

Raphael Marechal kam im Februar 2016 zu Nikko AM, um das globale Schwellenländergeschäft des Unternehmens auszubauen. Er bringt über 20 Jahre Erfahrung in den Bereichen Fixed Income, Schwellenländeranalyse und Portfoliomanagement mit. Vor Nikko AM war Marechal bei BlackRock, wo er eine 3 Milliarden US-Dollar umfassende Schwellenländer-Lokalwährungsstrategie sowie eine 500 Millionen US-Dollar umfassende Absolute-Return-Strategie mitverwaltete. Zuvor war er als Senior Portfolio Manager bei FFTW und Fortis Investments im Bereich Schwellenländer und davor als Portfolio Manager bei BAREP tätig. Er hat einen Master in Mathematik und Finanzen des Grenoble Institute of Technology und einen DEA Finance der IAE in Grenoble.

Williams und Marechal arbeiten innerhalb des größeren Global Fixed Income Teams in London, das von Andre Severino geleitet wird. Das Team besteht aus 13 Investmentexperten in London und weiteren fünf Experten in der Niederlassung von Nikko AM in Sydney. Gemeinsam verfügen sie über im Schnitt 17 Jahre Erfahrung im Investmentmanagement. Das Team wurde im Laufe der Zeit erheblich vergrößert, um dem Wachstum der Strategien gerecht zu werden und institutionelle Portfolios zu betreuen. Einer unserer größten Vorteile ist die fließende Interaktion zwischen den fünf Geschäftsbereichen und die Fähigkeit, Entscheidungen zügig umzusetzen, sobald eine Entscheidung fällt. Das nachstehende Diagramm veranschaulicht die Organisationsstruktur in London.

Unser Prozess

„Ein durchgängiger vierstufiger Investmentprozess, der quantitative und qualitative Inputs einbezieht und das Team in einen kollaborativen Prozess einbindet. So werden Ideen generiert, die sich in Durations-, Währungs-, Kredit- und Renditekurven-Entscheidungen mit hoher Überzeugungskraft widerspiegeln, mit denen ein Green-Bond-Portfolio konstruiert wird.“

Regionale Markteinschätzung

„Top Down”-Markteinschätzung hilft bei der Entwicklung unserer Anlagethemen.

Fundamentales Länderresearch durch das Team ist der Schlüssel zur Formulierung von Durations- und Zinskurven-Entscheidungen mit hoher Überzeugungskraft.

Der Portfoliomanager konstruiert ein Portfolio, das Erträge aus verschiedenen Quellen anstrebt.

Integriertes Risikomanagement

Kontinuierliches Risikomanagement ist integraler Bestandteil des gesamten Investmentprozesses. Im ständigen Dialog stehend, stellen unser Investmentteam und das unabhängige Risikomanagementteam sicher, dass die Risiken identifiziert, bewertet, überwacht und gemindert werden.

Unser Vorteil
Unser Vorteil

Nachgewiesene Erfolgsbilanz

Nikko AM hat eine lange Tradition im Management von Green Bonds. Im Jahr 2010 haben wir den ersten Green-Bond-Fonds der Welt aufgelegt. Neben speziellen Green-Bond-Strategien halten wir Green Bonds auch in anderen Global-Fixed-Income-Portfolios.

Investment-Fokus

Das Investmentteam von Nikko AM hat keinen Einfluss auf die Festlegung und oder Ausführung der „grünen“ Komponente dieser Strategie. Es ist genau diese Unparteilichkeit, die das Produkt als Ganzes für den Endanleger so stark macht. Im Gegensatz zu einigen Mitbewerbern kann sich das Investmentteam auf das konzentrieren, was es am besten kann – die Analyse und das Investieren in die globalen Währungs- und Rentenmärkte.

Investmentteam

Fließende Interaktion innerhalb des Investmentteams und die Fähigkeit, Entscheidungen zeitnah zu treffen: Durch die Arbeit in einem offen gestalteten Umfeld arbeitet das Team in unmittelbarer Nähe zueinander. Ideen gehen nicht unterwegs durch Warten auf Anlageausschuss-Entscheidungen auf jeder Ebene verloren.

Transparenz

Ein wichtiger Aspekt der Sorgfaltsprüfung (Due Diligence) von Emittenten ist für Nikko AM die Transparenz, die der Emittent hinsichtlich seines Green-Bond-Programms bietet. Darüber hinaus werden die Qualität des Reportings und die Verfügbarkeit von Informationen in Betracht gezogen.

Das vielleicht bekannteste Risiko im Zusammenhang mit grünen Anleihen ist das „Greenwashing“, das als oberflächliche oder unaufrichtige Zurschaustellung der Sorge um die Umwelt definiert ist.

Die Strategie engagiert sich nicht in grünen Unternehmensanleihen, bei deren Programmen Glaubwürdigkeit und Transparenz infrage gestellt werden könnten.

Vor einem Investment bewertet Nikko AM die folgenden Punkte:

  • eindeutige Beschreibung der zu finanzierenden Projekte (einschließlich Ziele, erwartete Wirkungen, Grundsätze der nachhaltigen Entwicklung)
  • kompetente Projektauswahl sowie ein vollständig transparenter Prozess der Verwaltung der Erlöse
  • regelmäßiges öffentliches Reporting mit Projektbeschreibung, Mittelverwendung und Umweltauswirkungen (soweit möglich quantifiziert)
  • Überprüfung der Projektauswahl und Mittelverwendung durch einen unabhängigen Dritten